Feuerwehr in Niederelbert ehrte verdiente Kameraden




Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) in Niederelbert wurden verdiente Kameraden der Floriansjünger geehrt und ausgezeichnet. Außerdem wurde der Vorstand gewählt, bei welchem aber alles beim Alten bleibt.


Niederelbert. Nach der Begrüßung durch Uli Roth, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Feuerwehr, wurden zuerst verstorbene Kameraden der FFW mit einer Gedenkminute geehrt. Ralf Felix Kespe, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Westerwald, sowie Helmut Frink vom Ortsgemeinderat Niederelbert, der die verhinderte Ortsbürgermeisterin Carmen Diedenhofen vertrat, überbrachten Grußworte. Bei diesen wurde vor allem das große Engagement der Feuerwehren insgesamt und das der FFW Niederelbert insbesondere mit Lob, Dank und Wertschätzung gewürdigt wurde. Urkunden und Ehrennadeln für verdiente Kameraden Zuerst wurden Giedo Giesen und Thomas Kilian von Ralf Felix Kespe ausgezeichnet. Für ihren unermüdlichen Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr erhielten sie eine Urkunde und die silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands Westerwald. Florian Bach, seines Zeichens stellvertretender Vorsitzender des Kreisjugendfeuerwehrverbands Westerwald, würdigte sodann Stefan Nauroth und Olaf Höbelt für ihr Wirken im Bereich der Jugendfeuerwehren und überreichte Urkunden und Ehrennadeln. Eine große Überraschung erlebte Stefan Weyand, der gerührt zur Kenntnis nehmen musste, dass Florian Bach für ihn eine ganz spezielle Auszeichnung vorgesehen hatte. Für seine Verdienste im Bereich der Jugendfeuerwehren, unter anderem 15 Jahre Tätigkeit als Wertungsrichter, erhielt er die Ehrennadel des Jugend-Feuerwehrverbands Rheinland-Pfalz in Bronze. Diese Überraschung war vollends gelungen, umso größer war die Freude des Geehrten. Loth-Haus - Partner der Feuerwehr Eine besondere Auszeichnung wurde der Firma Loth-Haus aus Niederelbert zuteil: Aus den Händen von Ralf Felix Kespe erhielt Max Schmuck, der für die Firma bei der Versammlung anwesend war, eine Plakette, die vom Innenminister Roger Lewenz verliehen wurde. Diese Plakette bestätigt, dass die Firma sich in Zukunft “Partner der Feuerwehr“ bezeichnen darf. Dankend nahm Max Schmuck die Plakette in Empfang. Wehrführer Simon Brömel gratulierte dem Geehrten im Namen aller Kameraden der FFW Niederelbert und sprach Lob und Anerkennung aus. Er bedankte sich auch bei der Firma Loth-Haus, bei der nicht nur fünf Feuerwehrkameraden beschäftigt sind, sondern die auch die Freiwillige Feuerwehr finanziell kräftig unterstützt und darum zu Recht die Plakette als Partner der Feuerwehr erhalten hat. Im weiteren Verlauf der Jahreshauptversammlung standen satzungsgemäß Neuwahlen zum Vorstand an. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung ausgesprochen, demzufolge war es keine große Überraschung, dass die Wahlen zum Vorstand keine Veränderungen erbrachten. Es blieb alles beim Alten. Das kann in Zeiten, die teilweise von großer Unsicherheit geprägt sind, durchaus positiv bewertet werden, sodass die FFW Niederelbert optimistisch in die Zukunft schauen und planen kann.