top of page

48. Delegiertenversammlung des KFV Westerwald am 08.03.2024 in Herschbach / Oww.

Der KFV WW veranstaltete gestern seine 48. Delegiertenversammlung in der gut besuchten Halle der Gemeinde Herschbach.

Wir durften wieder den Landrat Achim Schwickert, Verbandsgemeindebürgermeister und Beigeordnete, den Ortsbürgermeister, Vertreter des KVK der Bundeswehr und der Polizeidirektion Montabaur und verschiedene Funktionsträger der Feuerwehr begrüßen. Im Einzelnen die Vizepräsidenten des LFV RLP Ofje Naunheim und Dirk Ströder (Landesjugendfeuerwehrwart), den Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Krekel und seinen Vorstand, anwesende Wehrleiter und Wehrführer und viele Aktive Kameradinnen und Kameraden und Alterskameraden der Mitgliedsfeuerwehren.


Nach der Begrüßung stand das Totengedenken für unsere verstorbenen Kameraden an.


Als nächster TOP, stand der Bericht des Vorsitzenden zum vergangen Jahr an. Hier wurde auf 117 wahrgenommene Termine des Vorstandes hingewiesen, auf einige Termine ging der Vorsitzende im Besonderen ein:

-          MdL RLP Frau Sabine Lichtenthäler-Bätzing trifft Innenminister Ebling, Thema: Brand- und Katastrophenschutz

-          Gespräch mit dem Justizminister Herbert Mertin, Thema: Gewalt gegen Feuerwehreinsatzkräfte

-          Blaulichtkonferenz der FWG-Landtagsfraktion, Thema: Brand- und Katastrophenschutz, mit Fraktionsvorsitzenden Streich

-          Blaulichtkonferenz der SPD-Landtagsfraktion, mit Innenminister Ebling, Thema: Brand- und Katastrophenschutz

-          Teilnahme an der Leitstellenkonferenz des LFV RLP in Bitburg

Des Weiteren trug er noch vor:


Besonders ist zu erwähnen, dass ich auf Einladung unseres Landrates an einer Bürgermeisterdienstversammlung am 08. November 2023 teilnehmen durfte. Ein Thema zu der ich vortragen durfte, war der Wechsel des Fachbereichs Bambinifeuerwehren des Kreisfeuerwehrverband Westerwald (KFV WW) zu der Kreisjugendfeuerwehr Westerwald (KJF WW), dies war ein Wunsch der Wehrleiter des Westerwaldkreises für Ihre Kommunalen Aufgabenträger.

Zusätzlich hatte ich die Möglichkeit den Anwesenden die Aufgaben und Tätigkeiten des KFV WW zum besseren Verständnis vorzutragen. Wir als Verband sind mehr, als Grußworte zu überbringen oder Ehrungen zu überreichen. Hier nutzte ich die Gelegenheit einige uns wichtige Punkte vorzustellen:


- Interessenvertretung der Mitgliedsfeuerwehren, Mitwirkung bei Entscheidungsvorlagen über den LFV RLP gegenüber MdI RLP, UK RLP

- Übernahme der Mitgliedsbeiträge für die Aktiven und Alterskameraden der Feuerwehren durch die Verbandsgemeinden

Aktuell zahlen folgende VG den Beitrag wie benannt:

VG Ransbach-Baumbach, VG Wirges, VG Selters, VG Bad Marienberg, VG Rennerod!!

- Umgang / Ehrungen / Glückwünsche mit Kameradinnen und Kameraden bei Erreichen der besonderen Dienstzeit von 50 Jahren aktiven Feuerwehrdienstes. Da seitens des Landes RLP hierfür keine Ehrung angedacht ist oder geplant wird!! Aussage von Innenstaatssekretärin Frau Steingaß auf mehrere Anfragen des Vorsitzenden des KFV WW auf Verbandsausschusssitzungen des LFV RLP.

Auf Antrag ist der LFV RLP durch seine Verbände beauftragt worden, bei dem Innenministerium einen Antrag auf eine Ehrung in Form eines Ehrenbriefes des Ministerpräsidenten oder Ministerpräsidentin in Verbindung mit eines Geldpräsentes zu stellen.

Für das Jahr 2024 versuchen wir wieder eine Fort- und Weiterbildung als Informationsveranstaltung für Führungskräfte der Feuerwehren im Westerwald mit dem Thema: Wald- und Vegetationsbrände / Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald und seine Auswirkungen auf die Feuerwehren und Kommunen des Westerwaldkreises anzubieten.

 

Nächster Top war der Bericht aus dem Fachbereichen:


Im Bereich des FB Bambinifeuerwehren, Teilnahme und Besuche an Veranstaltungen der Bambini Feuerwehren und Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr Westerwald. Auch wurde wieder unter großer Beteiligung der Bambinifeuerwehren die Bambini Olympiade durchgeführt.

Im Bereich des FB Ausbildung / Wettbewerbe wurden wieder eine Abnahme des Leistungsabzeichens und das Geschicklichkeitsfahren erfolgreich durchgeführt, ebenso eine Weiterbildung der Wertungsrichter des FB. Für 2024 sind die Schulung von Wertungsrichtern und die Abnahme des Leistungsabzeichens bei der FF Montabaur und das Geschicklichkeitsfahren bei der FF Nentershausen vorbehaltlich der Zustimmung der Versammlung, geplant.

Im FB Schaum wurden in Zusammenarbeit mit der Kreisausbildung des Westerwaldkreises insgesamt 5 Ausbildungstermine sowie 1 Ausbildung für den LFV RLP mit insgesamt 101 Teilnehmern angeboten werden. Für 2024 liegen bereits 7 bestätigte Buchungen vor. Zusätzlich konnten durch Unterstützung der Sparkasse WW-Sieg, der DSEE-Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt e.V. und des KFV WW weitere Ausbildungsgeräte im Wert von über 3000,00 € für unseren Schaumtrainer beschafft werden. Weitere Beschaffungen wie Erweiterung der Industrieanlage und Tiefgarage sind in Planung.

Im FB Motorsägenausbildung konnten im vergangenen Jahr 3 Grundschulungen und 10 Fortbildungen mit ca. 300 Teilnehmern angeboten und durchgeführt werden. Für 2024 sind bisher 5 Grundschulungen und 6 Fortbildungen geplant. Zusätzlich konnten durch Unterstützung der Sparkasse WW-Sieg, PSA Motorkettensäge als Ergänzung beschafft werden. Auch hier einen herzlichen Dank für die Unterstützung durch die Sparkasse WW-Sieg.

 Im FB Brandschutzerziehung konnte wieder die Schulung in Kitas und Schulen erfolgen. Es wurden aber neue Hefte zur Brandschutz-erziehung in Kita`s 2023 aufgelegt. Diese sind uns bereits geliefert worden und können auf dem bekannten Weg über den FBL angefordert werden.

Weitere Informationen aus und zu den Fachbereichen könnt Ihr auf der Homepage einsehen!!


Auch standen leider zwei Verabschiedungen an, aufgrund beruflicher und privater Gründe stand unser Kassierer Jannik Helsper leider für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Die Kameradin FBL Bambinifeuerwehren im KFV WW, Nicole Müller-Nilges wurde ebenfalls verabschiedet. Hier fand aufgrund des Wunsches der Wehrleiter und Verbandsgemeindebürgermeister der Wechsel des Fachbereichs zur Kreisjugendfeuerwehr Westerwald statt.

Beide erhielten für Ihr langjährige Engagement eine Dankurkunde und ein Präsent zur Verabschiedung.

Für die Kameradin Müller-Nilges hatte der Vorstand noch eine Ehrung beantragt, diese führte nach einem Grußwort, der Vizepräsident des LFV RLP, Bernd Ofje Naunheim durch. Er verlieh Ihr das Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber des Deutschen Feuerwehrverbandes.

 



Bild: KFV Westerwald


Zum Ende meines Berichtes möchte ich noch die Gelegenheit ergreifen einmal einen recht herzlichen Dank auszusprechen:

Sei es für die gute Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung mit Ihren Gremien und Mitarbeitern, den Verbandsgemeinden mit Ihren Mitarbeitern, den Wehrleitern und den Wehrführerinnen und Wehrführer der FF des Westerwaldes.

Aber auch an Dank an Euch meine Kameradinnen und Kameraden für das kameradschaftliche und freundliche Miteinander.

Einen besonderen Dank gilt es auch der Sparkasse WW-Sieg für Ihre Unterstützung mit Fördermitteln, nur durch diese Unterstützung ist es uns gelungen verschiedene Projekte umzusetzen. Wir würden uns freuen, wenn wir auch in 2024 mit Fördermitteln für unsere noch anstehenden Projekte bedacht werden.

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

 

Kommentare


bottom of page