Fünfte Bambini-Olympiade des KFV Westerwald e.V.

Weitere Infos zu diesem Element hinzufügen

<p class="font_8"><span style="font-weight:bold;">Die fünfte Bambini-Olympiade des Kreisfeuerwehrverbandes Westerwald fand am Sonntag, dem 26.August 2018 in der Sporthalle in Nentershausen statt.</span></p>

<p class="font_8">&nbsp;</p>

<p class="font_8">Nentershausen. Nach der Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Bernd Dillbahner und Nicole Müller-Nilges vom Kreisfeuerwehrverband Westerwald sowie dem stellvertretenden Kreisfeuerwehrinspektor Tobias Haubrich, begannen die Verantwortlichen mit der Abnahme der Leistungen.</p>

<p class="font_8"><span class="wixGuard">​</span></p>

<p style="text-align: justify;"><font face="Calibri" size="3">Gespielt wurde in den Altersklassen A und B. In der Klasse A sind Teams mit einem durchschnittlichen Alter von unter sieben Jahren zulässig, in der Klasse B starteten Gruppen mit einem durchschnittlichen Alter von mehr als sieben Jahren.</font></p>

<p style="text-align: justify;"><font face="Calibri" size="3">Neun schwierige Aufgaben mussten die 100 Kinder in 20 Gruppen mit ihren 25 Betreuern meistern. Unter den Teilnehmern befand sich auch eine Bambini-Gruppe aus dem benachbarten Rhein-Lahn-Kreis.</font></p>

<p style="text-align: justify;"><font face="Calibri" size="3">Die Gruppe Quirnbach 2 sicherte sich mit 591,5 Punkten in der Klasse A den Sieg. Den zweiten Platz belegte das Team Langenbach 3 mit 575,2 Punkten und Dritter der Klasse A wurde Heilberscheid 2 mit 495,1 Punkten.</font></p>

<p style="text-align: justify;"><font face="Calibri" size="3"><span class="wixGuard">​</span></font></p>

<p style="text-align: justify;"><font face="Calibri" size="3">Erster der Klasse B wurde die Gruppe Quirnbach 1 mit 604,6 Punkten. Der zweite Platz ging an das Team Langenbach 1 mit 586,7 Punkten. Dritter der Klasse B wurde Winnen-Gemünden 1 mit 586,6 Punkten.</font></p>

<p style="text-align: justify;"><span class="wixGuard">​</span></p>

<p class="font_8">Am Ende der Veranstaltung erhielt jedes Kind ein kleines Strahlrohr und eine Urkunde. Die drei besten Gruppen konnten sich ebenfalls über einen Pokal freuen.</p>

<p class="font_8">Bilder und Text: Fabio Steudter</p>