Kontakt

© 2019 Kreisfeuerwehrverband Westerwald

Aktuelles

Aktuelle Informationen rund um den Verband und unserer Region

©benekamp/Fotolia.com

 

Bitte unseres Vorsitzenden

December 11, 2019

Sehr geehrte KFV Mitglieder,

auf der letzten Vorstandssitzung des Kreisfeuerwehrverbandes Westerwald e.V. war eines der vielen Themen, die Neuwahlen verschiedener Vorstandsposten im KFV.

Aus gesundheitlichen und privaten Gründen legen folgende Personen im Jahr 2020 ihre Ämter nieder:

1.       Vorsitzender: Bernd Dillbahner

2.      2. Stv. Vorsitzender: Martin Nilges

3.     Geschäftsführer: Michael Klein

 

Aufgrund persönlicher Entwicklungen hat sich der bisherige Kassierer, Jannik Helsper, nun doch dazu entschieden den Posten weiterhin zu begleiten und das Amt auszuüben.

Somit müssen auf der Delegiertenversammlung am 13.03.2020 in Herschbach u.a. folgende Posten neu gewählt werden:

1.       Vorsitzender

2.       2. Stv. Vorsitzender

3.     Geschäftsführer

 

Für den 1. Vorsitzenden, stellt sich der bisherige 1. Stv. Vorsitzende Ralf-Felix Kespe zur Wahl.

Für den 1. Stv. Vorsitzenden, stellt sich der Beisitzer der VG Ransbach-Baumbach, Michael Itzeck zur Wahl.

 

Nun fehlen noch engagierte und interessierte Feuerwehrfrauen und -männer für die Posten des 2. Stv. Vorsitzenden und des Geschäftsführers / ggf. Stellvertreters.

Solltet ihr genau so jemanden in eurer Mannschaft haben, oder selbst an einem der Ämter interessiert sein, meldet euch bitte bei Bernd Dillbahner und wir nehmen diejenige Person als Wahlvorschlag auf.

 

Ohne einen funktionierenden Geschäftsführenden Vorstand kann der Kreisfeuerwehrverband nicht arbeiten und existieren. Für diese Ämter sind keine große Erfahrung oder irgendwelche Führungsausbildung von Nöten. Es wird zur Zeit, auch mit der Unterstützung der Kreisverwaltung, Anträge auf Fördermittel mit Summe X gestellt, so das der neu gewählte Vorstand Büroausstattung (Laptop, Drucker, Maus, Software etc.) für dienstliche Zwecke zur Verfügung gestellt bekommt.

Also, bitte macht Werbung für die Arbeit im KFV-WW und helft mit, interessierte und engagierte Leute für die vakanten Posten zu finden.

Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Aufgabengebiete können bei Bernd Dillbahner oder Michael Klein angefragt werden.

 

Vielen Dank für eure Mithilfe und bitte tragt diese Info in eure Mannschaften rein und gebt sie weiter.

 

Der Kreisfeuerwehrverband wünscht allen Kameradinnen und Kameraden ein friedliches und ruhiges Weihnachtsfest sowie einen guten Start ins neue Jahr 2020

 

Viele Grüße

Bernd Dillbahner

Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband Westerwald e.V.

Übergabe von Spielekisten

November 04, 2019

Bewegung für Kinder ist  wichtig. Dies  hat sich auch die Bambini-Feuerwehr Rheinland-Pfalz auf die Fahne geschrieben. Der Landesfeuerwehrverband hat nun in Zusammenarbeit mit der Unfallkasse  RLP eine Spielekiste zusammen  gestellt, um mehr Bewegung in die Gruppenstunden zu bekommen 

 Mit dem Inhalt der Kiste, sowie der beiliegenden   Spielanleitung  kann man schon bei geringem Platzangebot viel Spaß haben.  

Vor kurzem war es nun so weit, Nicole Müller-Nilges konnte  im Namen des Landesfeuerwehrverbandes die ersten Kisten  an die Bambini-Feuerwehren aus dem Westerwaldkreis übergeben.  

Unser Dank geht vor allem an die Unfallkasse RLP, denn sie haben die Kisten für alle Bambini-Gruppen im Land gesponsert.

Aber nicht nur die Bewegung in den Übungsstunden ist wichtig, auch die neue Datenschutzverordnung  betrifft die Leiter  von  Bambini-Feuerwehren. Das war auch der Grund der letzten Sitzung aller  Betreuer der Bambini-Feuerwehren im Westerwaldkreis. Hier wurden wir von Frau Dr. Julia  Zirfas über viele Dinge informiert, die für uns als Betreuer von Kindergruppen wichtig sind.

Einladung zum Fachvortrag "Neue Bedrohungslagen" am 18.10.2019 in Montabaur

September 28, 2019

Am 18.10.2019 findet ab 18.30Uhr in der Stadthalle Montabaur der diesjährige Fachvortrag des Kreisfeuerwehrverbandes des Westerwaldkreises statt. Hierzu wird Polizeidirektor Markus Oppenhäuser über neue Bedrohungslagen berichten und einen gemeinsamen Leitfaden der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) zum abgestimmten Vorgehen bei lebensbedrohlichen Einsatzlagen (LebEI) vorstellen.

Anschließend steht Herr Oppenhäuser noch für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Der Vortrag richtet sich vorwiegend an Feuerwehrführungskräfte. Zur besseren Planung bittet der Kreisfeuerwehrverband um vorherige Anmeldung beim jeweiligen Wehrleiter der Verbandsgemeinde.

Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber 2019 in Girkenroth

August 09, 2019

Die diesjährige Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichens des Kreisfeuerwehrverbandes Westerwald e.V. fand am Samstag, dem 10.August 2019 auf dem Gelände der Feuerwehr Girkenroth statt.

Girkenroth. Nach der Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Bernd Dillbahner und Markus Göbel vom Kreisfeuerwehrverband Westerwald, begannen die Verantwortlichen mit der Abnahme der Leistungen.

Die Abnahme fand in den Klassen Bronze und Silber statt. Insgesamt gab es vier Gruppen und eine Staffel, die sich den unterschiedlichen Einsatzszenarien stellten.

Die einzelnen Szenarien mussten von den entsprechenden Feuerwehrleuten professionell und geordnet in einer bestimmten Zeit absolviert werden.

Bei der Abnahme des Leistungsabzeichens in Bronze nahmen die Gruppe Girkenroth und die Staffel Guckheim teil.

Das Leistungsabzeichen in Silber sicherten sich die drei Gruppen Härtlingen/Kölbingen 1, Härtlingen/Kölbingen 2 und Elsoff-Mittelhofen.

Begleitet wurde die Abnahme in diesem Jahr durch ein Kamerateam des SWR. Die Ausstrahlung des Beitrags erfolgt am 28.August 2019.

Markus Göbel vom Kreisfeuerwehrverband Westerwald dankte dem Organisationsteam und den Wertungsrichtern für den guten Ablauf der Veranstaltung.

Die Teilnehmerlisten der Abnahme der Feuerleistungsabzeichen sind in Kürze auf der Internetseite des Kreisfeuerwehrverbandes Westerwald e.V. unter www.kfv-westerwald.de einsehbar.

 

Bilder und Text: Fabio Steudter

Geschicklichkeitsfahren für Einsatzfahrer des Westerwaldkreises

June 29, 2019

Der diesjährige Kreisentscheid im Geschicklichkeitsfahren mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehren des Westerwaldkreises fand am Samstag, dem 29.Juni 2019 in Nentershausen statt.

 

Nentershausen. Nach der Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Markus Göbel und Bernd Dillbahner vom Kreisfeuerwehrverband Westerwald, begannen die Verantwortlichen mit der Abnahme der Leistungen.

Gefahren wurde in der Klasse A und in der Klasse B. In der Klasse A (Führerscheinklasse B) sind Feuerwehrfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 3.500 Kilogramm zulässig, in der Klasse B (Führerscheinklasse C) starteten Feuerwehrfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht mit mehr als 9.000 Kilogramm.

Acht schwierige Aufgaben mussten die 22 Fahrer der Klasse A und 12 Fahrer der Klasse B mit einem fremden Feuerwehrfahrzeug meistern.

Herbert Kunz (FFW Görgeshausen) sicherte sich in der Klasse A den Sieg. Er war zum ersten Mal bei diesem Wettbewerb dabei und wird den Kreisfeuerwehrverband auf dem Landesentscheid des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz am 21. September 2019 in Kusel vertreten.  Den zweiten Platz belegte Henrik Mansel aus Nentershausen und Dritter der Klasse A wurde Kai Meirich aus Langenbach.

Erster der Klasse B wurde Micha Hast von der Feuerwehr Liebenscheid. Auch er wird am 21. September 2019 beim Landesentscheid antreten. Der zweite Platz ging an Torben Ebel aus Görgeshausen. Dritter der Klasse B wurde Joachim Maaß von der Feuerwehr Langenbach bei Kirburg.

Markus Göbel vom Kreisfeuerwehrverband Westerwald dankte dem Organisationsteam und den Wertungsrichtern für den guten Ablauf der Veranstaltung.

Die Ergebnisse der Prüfungen sind unter Downloads verfügbar

 

Bilder und Text: Fabio Steudter

1 / 9

Please reload